Wir verwenden Cookies zur optimalen Gestaltung unserer Website. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Cookie-Richtlinien
Aktivieren Sie Cookies zur Optimierung der Website-Nutzung. Cookies zulassen Unsere Cookie-Richtlinien

Bitte beachten Sie, dass diese Rezepturen zur diätetischen Unterstützung im Fall von ernsthaften Leiden und Genesungsproblemen entwickelt wurden und nur auf Anweisung eines Tierarztes verwendet werden sollten.

Ich verstehe und wollen die Veterinary Diets zu sehen Zurück zur Produktübersicht

WAS IST BEI DER ZAHNPFLEGE VON WELPEN ZU BEACHTEN?

Wie bei uns Menschen sorgen auch bei Ihrem Welpen vorbeugende Maßnahmen für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch. Darunter zählen regelmäßige Untersuchungen bei Ihrem Tierarzt ebenso wie tägliches Zähneputzen (goldene Regel) und das Verabreichen von Futter mit zahnreinigendem Effekt. Auch wenn Ihr Welpe noch Milchzähne hat, ist es ratsam, ihn früh mit dem Zahnpflegeritual vertraut zu machen, damit er sich leichter an die Zahnpflege im Erwachsenenalter gewöhnt. Hierzu sind speziell für Hunde erhältliche Zahnpasten und Zahnbürsten zu verwenden. Diese erleichtern Ihnen die Prozedur und machen die Zahnpflege für Ihren Welpen angenehmer. Verwenden Sie keine für Menschen bestimmte Zahncreme, da die meisten für Hunde schädliche Stoffe wie Fluoride enthalten.

In der Regel verlieren Welpen ihre Milchzähne zwischen dem dritten und sechsten Lebensmonat und haben ähnlich wie zahnende Babys mit gewissen Beschwerden zu kämpfen. Da Hunde durch Kauen ihren Schmerz lindern, ist angemessenes Kauspielzeug unerlässlich. Sie können ebenfalls Ihren Tierarzt fragen, ob er Ihnen für Ihren zahnenden Welpen ein Gel oder Naturheilmittel empfehlen kann. Beispielsweise raten manche Experten, zur Betäubung des Schmerzes das Zahnfleisch mit Aloe Vera einzureiben.

Im Alter von sechs Monaten etwa sollten im Maul Ihres Welpen anstelle von 28 Milchzähnen 42 zweite Zähne blitzen. Nebenbei sei bemerkt, dass nicht unbedingt alle Milchzähne von alleine ausfallen. In diesem Fall sollten Sie Ihren Tierarzt aufsuchen, damit er diese zieht und so verhindert, dass die Milchzähne die Entwicklung der zweiten Zähne beeinträchtigen.

Die Hauptursache für Maulhygieneprobleme ist Zahnbelag. Zahnbelag verhärtet sich zu Plaque. Daraus entsteht Zahnstein, der neben Maulgeruch und Entzündungen des Zahnfleisches (Gingivitis) zu schwerwiegenden Erkrankungen führen kann, wenn er nicht rechtzeitig entfernt wird.

Ernähren Sie deshalb Ihren ausgewachsenen Hund mit Trockenfutter, das knusprige Kroketten (zur Entfernung der Plaque beim Kauen) sowie Polyphosphate enthält, die verhindern, dass sich zahnsteinbildendes Material an den Zähnen anlagert. Das 3D Zahnpflegesystem aller Eukanuba Rezepturen für ausgewachsene, übergewichtige und ältere Hunde wird diesen beiden Anforderungen optimal gerecht. Eukanuba verwendet einen besonderen Inhaltsstoff (Polyphosphate), der nachweislich die Zahnsteinbildung um bis zu 80% reduziert.*

*Ergebnisse können abweichen


Starten Sie Ihren Product suche?

Welkom bij EUKANUBA België / Bienvenue sur EUKANUBA Belgique