So halten Sie Haut und Fell Ihres Hundes gesund

Haut und Fell Ihres Hundes bilden das größte Organ seines Körpers und machen etwa 12 % seines Körpergewichts aus. Abgesehen von seinem wunderbaren Aussehen spielt die Haut eines Hundes eine große Rolle für seine allgemeine Gesundheit - sie schützt seinen Körper vor Verletzungen und Infektionen, hilft bei der Kontrolle seiner Temperatur und dient als erste Verteidigungslinie. Das Fell isoliert den Körper und schützt die Haut vor Verletzungen und Schäden durch Hitze, Sonnenlicht und Reizstoffe.

Ein glänzendes Fell ist auch das sichtbarste Zeichen für Gesundheit, und wie wir alle wissen, sieht ein schön gepflegtes Fell in hervorragendem Zustand wunderbar aus und fühlt sich herrlich an.

Warum ist das Fell des Hundes so wichtig?

Viele Leute denken, dass es zwei Fellarten gibt - Langhaar oder Kurzhaar. Dies stimmt bis zu einem gewissen Grad. Aber es gibt auch glattes, lockiges und seidiges Fell, Stockhaar sowie Fell mit und ohne Unterwolle. Die verschiedenen Rassen weisen viele unterschiedliche Felltypen auf. Nicht selten spiegelt das Fell den ursprünglichen "Arbeits"-Zweck des Hundes wider.

Labradore zum Beispiel haben ein kurzes, anliegendes Fell mit dichter Unterwolle, das ihnen ein hohes Maß an Wasserabweisung und Isolierung verleiht - unerlässlich für ihre ursprüngliche Rolle als Wasserhunde.

Viele Terrier haben ein kurzes, dickes und raues Fell – ein idealer Schutz gegen Stacheln und Dornen, die im Unterholz und Gestrüpp zu finden sind. Doch egal wie Haut und Fell Ihres Hundes beschaffen sind, die Funktion ist immer gleich.

Futter für Haut- und Fellgesundheit

Das Fell eines Hundes besteht zu 95 % aus Eiweiß, daher ist es unerlässlich, dass das Futter hochwertiges tierisches Eiweiß wie Huhn, Lamm und Fisch enthält. Dieses bietet spezielle Aminosäuren, die die richtige Versorgung von Haut und Fell gewährleisten und eine gesunde Struktur und Funktion unterstützen. Hunde verbrauchen so viel Energie für das Fellwachstum, dass bis zu 35 % der täglichen Proteinzufuhr eines Hundes genutzt wird, um Fell und Haut in gutem Zustand zu halten.

Gesunde Haut ist weich und geschmeidig und die Wurzeln der Haare sind tief in die Haut eingebettet. Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren fördern die Produktion lebenswichtiger Öle und Wachse, die Trockenheit verhindern und ein sichtbar gesundes Fell unterstützen. Weitere wichtige Nährstoffe für die Haut- und Fellgesundheit sind die Vitamine A, C und E sowie Zink, Kupfer und Biotin.

Neben der richtigen Ernährung hilft die regelmäßige Fellpflege Ihres Hundes , Haut und Fell in bestmöglicher Kondition zu erhalten.

Ernährungskompetenz seit 1969

EUKANUBA's speziell konzipiertes Hundefutter, basierend auf jahrelanger Erfahrung seit 1969, enthält alle wichtigen Inhaltsstoffe, um eine gesunde Haut und ein gesundes Fell von innen zu unterstützen. Jedes Rezept ist auf die Bedürfnisse Ihres Hundes in den einzelnen Lebensphasen zugeschnitten. Vom Welpen zum Junior, vom erwachsenen zum älteren Hund - so können Sie sicher sein, dass Ihr Hund alles bekommt, was er braucht, um eine optimale Körperkondition und ein prächtiges Fell zu unterstützen.

Um das Fell Ihres Hundes zu verbessern, empfehlen wir die regelmäßige Fellpflege; ein hochwertiges  deShedding Tool  - einmal wöchentlich genutzt - reduziert ebenfalls lose Haare.

Quellenangabe:

1 Davenport GM, et al. The impact of nutrition on skin and hair coat. In: Current research in dermatology. Proceedings from Pre-Congress Symposium, 4th World Congress of Veterinary Dermatology, San Francisco, 2000; 4-9.